Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inn/enMalmberg, Isolde; Nestler, Emanuel; Retzlaff-Fürst, Carolin
TitelQualitäten der Mentor*innenqualifizierung M-V. Eine Design Based Research Studie zu einem Lernbegleitungsprogramm an der Schnittstelle zwischen Schule und Hochschule.
QuelleAus: Hesse, Florian (Hrsg.); Lütgert, Will (Hrsg.): Auf die Lernbegleitung kommt es an! Konzepte und Befunde zu Praxisphasen in der Lehrerbildung. Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt (2020) S. 81-106
PDF als Volltext (1); PDF als Volltext (2)  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Sammelwerksbeitrag
ISBN978-3-7815-2382-1; 978-3-7815-5821-2
DOI10.35468/5821_05
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-200805
SchlagwörterÜbergang Studium - Beruf; Lehrerausbildung; Lehrerbildung; Lehrerbildner; Lehrer; Mentoring; Mentorprogramm; Mentor; Qualifizierung; Hochschule; Hochschullehre; Professionalisierung; Hochschulforschung; Fortbildung; Lernbegleitung; Schulpraktikum; Praxissemester; Lehramtsstudent; Lehramtsstudiengang; Kompetenzerwerb; Pädagogische Kompetenz; Handlungskompetenz; Biologieunterricht; Entwicklungsforschung; Empirische Untersuchung; Mecklenburg-Vorpommern; Deutschland
AbstractMentorinnen und Mentoren sind Lernbegleitende an einer wichtigen Stelle: Sie begleiten am sensiblen Übergang, an der Schnittstelle zwischen Hochschule und Schule. Im besten Falle betreuen sie angehende Lehrerinnen und Lehrer so, dass das Wissen und Können beider Orte für diese wirksam werden kann. Ein Team mit Vertreterinnen und Vertretern dreier Universitäten in Mecklenburg-Vorpommern (fünf Fachdidaktiken und Schulpädagogik) entwickelte, mit besonderem Blick für die Vernetzungen aller Ebenen des Lehrens und Lernens, das Lehrkonzept Mentor*innenqualifizierung M-V. Der vorliegende Text bietet erstens Einblicke in das in Form einer Design Based Research Studie über drei Zyklen hinweg entwickelte Lehrkonzept, er referiert zweitens zentrale Designprinzipien für die Entwicklung zukünftiger Qualifizierungsprogramme und entfaltet drittens das im Projektzeitraum entwickelte theoretische Modell des gegenstandsbezogenen Mentoring. (DIPF/Orig.)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)